Sabine: Hüttenurlaub – Weniger ist mehr!

Nach einem missglückten Kinderhotel-Urlaub im letzten Jahr wollten wir es heuer ganz anders machen. Anstatt überfülltem Buffet und Bespassung durch Animateure heißt das Motto dieses Jahr: tägliches einheizen für Warmwasser und ein Garten mit 1000 Ecken zum Verstecken – das alles hatte unsere kleine Selbstversorger-Alm-Hütte am Frankenberg zu bieten.

Ausblick Simatlhütte

Über das Naheverhältnis zu Kärnten habe ich bereits in meinem letzten Beitrag Kärnten is lei ans! berichtet. Diesen Sommer hat es uns auf die kleine Selbstversorger-Alm-Hütte am Frankenberg bei Rennweg am Katschberg in Kärnten verschlagen. Simatlhütte

Also packten wir unsere sieben Sachen (vielleicht waren es auch um einiges mehr) für unseren Hüttenurlaub ins Auto und fuhren den Berg hinauf. Was genau wir dort erlebten und was auf alle Fälle bei einem Hüttenurlaub mit Kind mit muss, könnt ihr nun hier nachlesen.

Vom einfachen Leben auf der Alm

Begonnen hat unsere Woche auf der Alm mit einer großen Überraschung für unsere 5 Jährige Tochter: dem wohl einzigartigsten Kühlschrank der Welt. Denn im Brunnen vor dem Haus war ein Fach eingebaut, der einfach mit kaltem Wasser umspült wurde.Simatlhütte Kühlschrank

Wenig überraschend war für uns die Ausstattung der Hütte, dass wir selbst für einen Kaffee und Duschwarmwasser ein Feuer sogenannten Druckschiff Herd machen müssen, wussten wir vorab. Auch dass es auf dieser Almhütte keinen Strom (nur Solarbeleuchtung) gibt, darauf waren wir ebenfalls eingestellt. Simatlhütte KücheWichtig waren für uns ein voll ausgestattetes Badezimmer und eine Zufahrt mit dem Auto bis zur Hütte, sowie eine bewirtschaftete Alm in Kindergehnähe. Die Simatlhütte am Frankenberg in Kärnten erfüllte all diese Grundvoraussetzungen, inklusive einer wunderbaren sanften Landschaft, die auch mit kleinen Kinderbeinen erwandert werden kann. IMG_9747 IMG_9778

Für eine Woche auf der Alm mit einem Kind müssen auf alle Fälle mit: Malstifte, Regenhose und Kartenspiele, sowie eine Liste einiger Ausflugziele in der Nähe. Diese findet ihr natürlich auch in unseren Aktivitäten, wie z.B. Kochlöffelhütte, Tschutschubahn, Bacherlebnisweg, Pankratium und der Wasserspielplatz Fallbach vor dem höchsten Wasserfall Kärntens.

fallbach 6 karla aksel 6 pankratium 3

Unsere Simatlhütte ist nicht besonders groß und es bietet maximal 5 Personen einen Schlafplatz, natürlich gibt es komfortablere Hütten mit Sauna, Strom und anderem Luxus, doch wir haben uns jedoch bewusst dagegen entschieden „Reduce to the max“ lautete das Motto! Und was braucht es schon, einen netten Garten, wo wir neue Spiele erfunden haben z.B. Crocs-Fuss-Weitwerfen und täglich unseren Frosch nach dem Wetter befragten. Ach ja, wir hatten einen batteriebetriebenen Radio mit, allein wegen der Wettervorhersage, denn mobiles Internet Fehlanzeige. Dafür genossen wir gemütliche Spieleabende, herrliche Wanderungen und das einfache Leben.

Jedoch muss ich zugeben, nach einer Woche auf der Alm freute ich mich sehr auf einen Kaffee auf Knopfdruck.

Sabines Checkliste für einen Hüttenurlaub mit Kindern:

  • Zufahrt mit dem Auto muss möglich sein
  • Spiele, Stifte und Bücher
  • Wandermotivation (bei uns sind es die Wander-Gummibären)
  • Ausflugsziele vor ab suchen
  • Warme Kleidung – in den Bergen kann es auch im Sommer recht kühl werden
ARTIKEL LESEN

Ein Kommentar zu “Sabine: Hüttenurlaub – Weniger ist mehr!

Kommentar verfassen

* Pflichtfelder