Manege frei im Circus Aros

Jede Menge Spass und Spannung mit Tieren, Clowns und Akrobaten in Österreichs familienfreundlichstem Circus Aros!

Da überall im Bezirk die Plakate vom Circus Aros angeschlagen sind, ist das natürlich auch nicht an unseren Kindern vorbei gegangen. Letzte Woche waren wir dann mit unseren beiden Mädchen im Zirkus. Ich hatte damit gerechnet, dass wir spätestens in der Pause das Zelt verlassen müssen und heimfahren werden. Die Große hat kein Sitzfleisch und die kleine ist erst 16 Monate alt. Aber, es kam alles anders.

Beide Mädchen und auch wir Eltern, waren schwer begeistert von der Vorstellung. Der Einmarsch der Kamele gleich bei der ersten Nummer war gewaltig. Alle Kinder saßen mit offenen Mündern da und konnten gar nicht mehr aufhören zu staunen.  Die Attraktionen waren wirklich sehr nett und kurzweilig.

In der Pause konnte man dann gegen Bezahlung zu den Tieren (Kamele & Pferde) in den “Hinterhof” des Zirkus gelangen. Den Kindern hat es natürlich gut gefallen die Tiere aus nächster Nähe zu sehen.

Danach geht die Show im Zelt weiter und die Kinder sind wieder sofort von den Kunststücken der Clowns, Artistinnen und Hunden begeistert.

Als wir die Tickets gekauft haben, war ich etwas geschockt von den Preisen. Die günstigsten Karten kosten 18 EUR  für einen Erwachsenen Ticket und 12 EUR für die Kindertickets. Im Nachhinein muss ich allerdings sagen, das der Preis fair ist. Es steckt nämlich jede Menge Aufwand dahinter, den Zirkus jedes Mal auf- und abzubauen. Die Tiere müssen gefüttert und trainiert werden. Sicher fallen auch Tierarztkosten an. Natürlich auch die Menschen, die mitarbeiten, trainieren und ihre Kunststücke vorführen.

Ich habe auf jeden Fall an diesem Tag meine Meinung über den Zirkus geändert! Ich werde nun sicher öfters mit meinen beiden Mädels in den Zirkus gehen!

Detailliertere Informationen findet ihr unter Circus Aros!

ARTIKEL LESEN

Kommentar verfassen

* Pflichtfelder