Naturpark Mannersdorf

Der Naturpark Mannersdorf Wüste hat nichts mit einer Wüste, wie wir sie vor unserem inneren Auge sehen gemein. Hier gibt es Natur in Hülle in Fülle zu entdecken.

Naturpark Mannersdorfer Wüste 6

Wir starten gerne bei der Arbachmühle in Mannersdorf und wandern zum St. Anna Kloster, wo es Tiergehege, einen tollen Spielplatz und auch freilaufende Hühner und Schweine gibt, die sich gerne Füttern lassen. Futter müsst ihr allerdings selbst mitbringen. Der Weg ist ganz eben und auch gut mit dem Rad befahrbar. Wir überqueren dann den Arbach Jordan und spazieren zur eine wunderschöne Allee zum St. Anna Kloster. Da es hier jede Menge Natur zu entdecken  und auch eine alte Kapelle, die einer Ruine gleicht, zu erforschen gibt, dauert der Spaziergang oft “länger” (ca. 30 – 40 min). Für den Spielplatz und die Tiere sollten man natürlich auch noch etwas Zeit einplanen. Zurück gehen wir dann direkt auf der Forststraße auf der wir dann etwas flotter wieder zurück bei der Arbachmühle sind, die zum Einkehren einlädt.

Der Naturpark Mannersdorf Wüste bietet viele weitere Spazier-, Wander- und Mountainbike Möglichkeiten. Das Highlight ist aber ein kleiner Skilift für Kinder, der allerdings nur bei Schnee (keine Schneekanonen) geöffnet ist.

Unter Schneeglöckchen in der Wüste im Jänner könnt ihr von unserem Ausflug in den Naturpark Mannersdorf Wüste lesen.

 

 

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN


IMPRESSIONEN



BEWERTUNG

Kinderfreundlichkeit
Preisstruktur
Kinderwagentauglichkeit ?X
Normaler KW

Gelände-KW

Kein Kinderwagen
Öffnungszeiten ?X
Mo - So
00:00 - 24:00
Dauer ?X
Halbtag
Geeignet für Kinder ?X
0 - 99 Jahre
Sonstige Bemerkungen
Wickeltisch
Einkehrmöglichkeit
Kindermenus
Parkmöglichkeit
NÖ-Card
Andere Ermäßigungen ?X
Regentauglich
Schatten
Kinderfahrrad
Rodelmöglichkeit
Spaziermöglichkeit
Spielecke
Spielplatz

KONTAKT

Arbachmühle, 2452 Mannersdorf am Leithagebirge
Mannersdorf am Leithagebirge

Tel + 43 2168 622 52


Zwei Kommentare zu “Naturpark Mannersdorf

  1. Ein kleines Stück nach dem Kloster gibt es die Ruine Scharfeneck zu erkunden. Etwas Vorsicht ist geboten, da die Ruine schon ziemlich verfallen ist – gerade das regt aber bei meiner Tochter die Abenteuerlust an und es gibt vieles zu entdecken in der weitläufigen Anlage. Achtung: für Kinderwagen keinesfalls geeignet!

  2. ja die Ruine Scharfeneck ist für bessere “wanderer” auf alle fälle noch ein guter abstecher – wie doris schon sagt kinderwagen eher no! –
    spannend sind auch immer die vielen tiere (kleine schweine und jede menge huehner) die sich rund um das kloster aufhalten und gerne gefuettert werden – huehner lieben hirsebaellchen!

Kommentar verfassen

* Pflichtfelder